RELAX-POWER

Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung

Prozessablauf einer Gefährdungsbeurteilung (ArbSchG)

Hinweise für Anwender zur Gefährdungsbeurteilung 
psychischer Belastungen lt. Arbeitsschutzgesetz 1/2014

http://www.tuev-sued.de/uploads/images/1342013278621557960028/pi-ap-gefaehrdungsbeurteilung-psychische-belastungen-tuev-sued.pdf

Anfrage zur Umsetzung über:
Tobias Rosenstock
Betrieblicher Präventions- und Gesundheitsmanager des TÜV Süd

Handlungsbedarf - Umsetzung - Absicherung - Lösungen

Schritt 1

 Vorgeschaltete Bestandsaufnahme

Schritt 2

 Festlegen von gleichartigen Arbeitsplätzen und 
 Tätigkeiten

Schritt 3

 Erfassung der psychischen Belastungsfaktoren

Schritt 4

 Bewertung der psychischen Belastungsfaktoren

Schritt 5

 Ableiten von Maßnahmen und deren Umsetzung

 Schritt 6

 Lösungen zur praktischen Umsetzung 

 

Quick Workshop Analyse
ist ein Verfahren für modernes Leistungstuning pragmatisch, schnell,  
effektiv mit Ergebnissen und Lösungsmaßnahmen
 an nur einem Tag,
oder einem Wochenende.


Vorbereitung

Mitarbeiterbefragung im Vorfeld, anonym, auch per Email möglich
Auswertung der Ergebnisse, sortiert nach Arbeitsplatztypen

Analyse

Ermittlung der Belastungsschwerpunkte allgemein
Schwerpunkte einzelner Arbeitsplatztypen

Vorgehensweise/ Teilnehmer

Für festgelegte Arbeitsplatztypen (z.B. Büro Innendienst, IT,
Produktion, Vertrieb, Außendienst, Servicepersonal).

Für jeden Arbeitsplatztyp wird eine Projektgruppe zusammengestellt,
die idealerweise aus dem Betriebsarzt, einer Fachkraft für Arbeitssicherheit
und/oder einem Sicherheitsbeauftragten, einem Vertreter des Betriebs- und
Personalrats, ausgewählten Führungskräften und Mitarbeitern, sowie dem
Moderator bzw. dem Moderationsteam besteht.

Die Projektgruppe erarbeitet für den
jeweiligen Arbeitsplatztyp

·        -  ein Belastungsprofil

·        -  formuliert  Maßnahmen und Vorschläge

Vorteile des moderierten Verfahrens

- Pragmatisches und ressourcenschonendes Verfahren durch:

·         - die Erhebung von Belastungen 

·         - die Formulierung von Maßnahmen und Vorschlägen in einem Schritt

·         - Förderung einer gemeinsamen Betrachtung von psychischen Belastungen 
  durch den persönlichen Austausch im Workshop

·         - Keine Erfassung von personenbezogenen Daten (anonym)


___________________________________________________________________________________________

Das Gesundheitsprojekt Mittelstand 2017/18       

·         bietet eine Möglichkeit, sofortige Lösungen zur Umsetzung zu ermöglichen
- unternehmerfreundlich
- nachhaltig- bezahlbar.

·         Hier wurde innerhalb der letzten 4 Jahre von Experten das Mini Max Konzept entwickelt.

Sofortige Maßnahmen umsetzen:

  • innerhalb der größten Belastungen Psyche & Rücken
  • ohne zusätzlichen Personalaufwand
  • ohne zusätzlichen, oder minimalem Zeitaufwand
  • mit sofortiger spürbarer Wirkung
  • mit sofortiger messbarer Wirkung
  • mit sofortiger nachweisbarer Wirkung
  • rund um die Uhr im Unternehmen sofort einsetzbar
  • mit nachhaltiger Wirkung 

Nutzung von

  • staatlich garantierten Fördergeldern
  • kostenlose Umsetzung innerhalb des Gesundheitsprojektes
  • auch kleinen mittelständischen Unternehmen ab 10 Mitarbeitern
  • Anteilige (50%) Kostenübernahme durch die Krankenkassen zur Ermittlung                                                     des physischen und psychischen IST- Zustandes


Bewerbungen

Anfragen zur Umsetzung erhalten sie unverbindlich unter:
mittelstand@relax-power.de