RELAX-POWER

Definition & Besonderheit

Definition Bewegungsprävention

Die Alternative ohne Alternative!

Es geht darum, Arbeitnehmer wieder in Bewegung zu bringen, sie aber vor falscher Bewegung und Überlastung zu schützen, durch mögliche, während der Arbeitszeit regelmäßige Bewegung zu stärken, zu stabilisieren, so vor Krankheit zu schützen und innerhalb eines Arbeitszyklus den Organismus zu regulieren und somit die Leistungsfähigkeit zu erhöhen.


Wie funktioniert dies?

Durch eine natürlich inszenierte Bewegung wie die des Gehens, wird mit Zustimmung des Gehirns, ohne dass dieses eine Gegenmaßnahme eingeleitet, wie Muskelanspannung, oder Angstzustände, eine Schwingung erzeugt, die gewandelt, über eine Mikrodämpfung in der Lage ist, diese über den Wasserhalt, auf 7.000 m² des menschlichen Gefäßsystems,
bis ins tiefste Bindegewebe zu übertragen.

Keine Übertragung über Knochen und Gelenke, kein Rüttel, oder Schütteln.

Was ist so einzigartig?

Es ist eine einfache und unkomplizierte Möglichkeit, Arbeitnehmer im Arbeitsalltag, innerhalb eines Arbeitszyklus von 2,5 Stunden, in nur 2,5 Minuten eine Regulation zu ermöglichen. Mitarbeiter können es nach einer Toilettenpause ohne Veränderung der Bekleidung, ohne Schwitzen                          tun, wenn sie ohnehin auf dem Rückweg zum Arbeitsplatz sind.


Kontraindikationen 
Gilt für Kliniken, Therapiebereiche, Fitnessstudios, den Einsatz in Unternehmen, wie auch in der privaten Nutzung.

Bei den unten aufgeführten Kontraindikationen 
darf eine Behandlung/  Training/  Nutzung nur nach Absprache mit einem Arzt/  Therapeuten erfolgen!

Wir bitten nachfolgendes zu beachten.

  • Thrombosen
  • Nieren/ Gallensteinen
  • Frische OPs an Muskeln, Sehnen u. Bändern
  • Frakturen in inkompletter Durchbauung
  • Metallische Implantaten
  • Herzschrittmacher
  • Akuten Infektionen
  • Extrem hoher, oder niedrigem Blutdruck
  • Niereninsuffizienz
  • Patienten mit Herzgefäßbeschwerden
  • Störungen der Blutgerinnung
  • Tumorerkrankungen
  • Herz- und Lungeninsuffizienz
  • Schwangerschaft
  • Epilepsie

Die Nutzung sollte ebenfalls nicht durchgeführt werden:

 

  • unmittelbar nach dem Essen mit vollem Magen
  • unmittelbar nach Alkoholgenuss
  • Nutzung nicht mit Hight Heels
    mit High Heels wird die Dämpfungsmatte beschädigt und 
    beim Heruntersteigen besteht Unfallgefahr. 
  • Die Nutzung im Gesundheitsmanagement  im 
    Unternehmensbereich nach der Toilettenpause ist nur mit der Auflage schwarz 2cm und kybun Mikrodämpfung 4cm Silber vorgesehen.

    Sollte im Unternehmensbereich eine Therapie,- oder Trainingsbereich genutzt werden, dann bitte die Nutzung laut Einweisung anleiten und durchführen.

Weiter zu "Wozu Bewegung"